Coaching mit Weitblick

Nachhaltige Veränderung anstatt kurzfristiger Lösungen

Die Anliegen im Coaching und in der Therapie überschneiden sich oft. Durch meine beruflichen Schwerpunkte biete ich Ihnen die Möglichkeit, zwischen Coachingtechniken und therapeutischen Techniken, sofern sinnvoll, zu wechseln.

Mit diesem Methodenmix schaffe ich einen professionellen Rahmen, auch tiefergehende Anliegen gemeinsam zu bewältigen – pragmatisch, praxisnah und auf eine tatsächliche und langfristige Veränderung ausgelegt.

Meine Coachingschwerpunkte auf einen Blick

Gesprächstherapie Psychotherapie

Coachingthemen sind sehr vielfältig. Hier gebe ich Ihnen ein Überblick über meine Themenschwerpunkte:

  • Selbstwertprobleme

  • Krisensituationen

  • Veränderungsprozesse 

  • Entscheidungsfindung, Erschließung neuer Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten

  • Prokrastination (Aufschieben)

  • Neuorientierung

  • Burnout, Entspannungsverfahren

  • Überlastungssituationen

  • Arbeitsplatzkonflikte

  • Probleme in der Partnerschaft oder Familie, Trennung

  • Ängste, innere Blockaden

  • Training emotionaler Intelligenz (wahrnehmen, verstehen, ausdrücken, verändern, in zielgerichtetes Handeln umsetzen),

  • Überforderung

  • Ziele fokussierter verfolgen

  • Selbstreflexion steigern

  • Motivationsprobleme

  • Hinderliche Verhaltensmuster ausfindig machen und verändern

  • Ehrliches, wertungsfreies Feedback bekommen

  • Geschützter Raum zum „frei Denken“ und „laut Reflektieren

  • Stärkung und Reaktivierung vorhandener Ressourcen

 

Warum Coaching?

Viele Gründe, ein Ziel

Es gibt viele Gründe, warum ein Coaching sinnvoll sein kann: Es geht nicht wie gewünscht voran, Unzufriedenheit macht sich bemerkbar. Manchmal liegen hier unbewusste Defizite zugrunde oder bekannte Defizite, für die es scheinbar keine Lösung gibt.

Oftmals existieren auch unkonkrete Vorstellungen, welche Ziele im Leben erreicht werden sollen. Aufgrund der mangelnden Klarheit scheitert die Umsetzung.

Das Sichtbarmachen der Hindernisse, ein Perspektivwechsel oder neue Verhaltensweisen können die Lösung bringen.  

Ziel meines Coachings ist es, den Blick auf eigene, nachhaltige Lösungen freizulegen. Um dieses Ziel zu erreichen, fördere ich im Coachingprozess folgende Fähigkeiten:

Coaching bietet die Möglichkeit, Erfahrungen mit professioneller Unterstützung zu reflektieren. Einsichten, die allein nicht gewonnen werden, kommen durch den Austausch zu Tage.

Im Coaching lernen Sie …

  • aus Erfahrungen für das weitere Leben zu lernen

  • durch Methoden zu prüfen: Verfolge ich meine Ziele oder komme ich vom Weg ab?

  • Stärken und Schwächen zu erkennen

  • eigene Lösungswege zu entwickeln

Im Alltag erhält man selten ehrliches Feedback, weil es sozial nicht erwünscht ist. Daher werden wir meistens nicht ehrlich gespiegelt.
Ein unrealistisches Selbstbild im positiven wie negativen Sinne kann die Orientierung im privaten und beruflichen Umfeld erschweren. Gegebenenfalls läuft man unerreichbaren Zielen hinterher, ist erschöpft und frustriert. Im Coaching erhalten Sie ein konkretes, sachliches und wertungsfreies Feedback.

Ein Coaching …

  • zeigt Ihnen, wo Sie stehen

  • macht die Auswirkungen des Verhaltens, der Umstände etc. sichtbar

  • zeigt mögliche Lösungswege konkret, sachlich und wertungsfrei auf

Wenn die Gedanken sich zu einem Gedankenkarussell entwickeln, ist zielgerichtetes, problemlösendes Verhalten oft sehr erschwert. Die eigenen Gedanken zu sortieren, kann die nötige Grundlage dafür sein, einen klaren Blick auf die aktuelle Situation zu bekommen.

Im Coaching lernen Sie …

  • die Fähigkeit zu verbessern, sich zu konzentrieren, Wichtiges von Unwichtigem zu trennen

  • unproduktive Gedanken fallen zu lassen, abschalten zu können, unnötige Anspannung zu vermeiden

  • weniger Stress zu erleben, zielgerichteter zu handeln, Prioritäten zu setzen, konkrete Pläne zu entwickeln

Emotionale Intelligenz ist von großer Bedeutung, um erfolgreich durchs Leben zu gehen. Die Fähigkeit, die eigenen Emotionen und die Emotionen anderer bewusst wahrnehmen zu können, ist eine notwendige Voraussetzung, die eigenen Ziele klar zu sehen, zu definieren, eigene Lösungen zu erarbeiten, besser mit Stress umzugehen und das Befinden positiv beeinflussen zu können.

Im Coaching lernen Sie …

  • zielführende, authentische Handlungen aus den vorhandenen Emotionen abzuleiten

  • bewusster wahrzunehmen, in welchen Situationen Emotionen entstehen

  • zu verstehen, warum Sie in bestimmten Situationen emotional so reagieren

  • Ihre Emotionen der gegebenen Situation anzupassen

Gesundheitsfürsorge im körperlichen Bereich ist für viele Menschen eine Selbstverständlichkeit. Um dauerhaft auch geistig gesund, ausgeglichen und zufrieden zu bleiben, bedarf es einer gewissen Selbstfürsorge in Bezug auf die eigenen Gedanken, Emotionen und Verhaltensweisen.

Im Coaching lernen Sie …

  • Probleme rechtzeitig zu erkennen und in den Folgeschritten Lösungen zu erarbeiten, bevor sie zu Lebenskrisen werden

  • belastende Emotionen rechtzeitig wahrzunehmen, zu hinterfragen, zu verstehen; Lösungswege zu finden und umzusetzen

  • behindernde Denk- und Verhaltensweisen frühzeitig wahrzunehmen, bevor daraus Konfliktsituationen entstehen

  • zu erkennen: Wo sind meine Stärken? Was erhält meine Gesundheit, Leistungsfähigkeit, Lebensfreude?

Wenn man ein Problem aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, werden neue Lösungsansätze sichtbar. Viele Konflikte und Herausforderungen lassen sich mit einem Perspektivwechsel lösen.

Im Coaching lernen Sie …

  • durch gezielte Fragen den eigenen Blickwinkel zu erweitern

  • durch Modelllernen die Perspektive anderer einzunehmen

  • die Ursprünge der eigenen Perspektiven zu erkennen und dadurch zu überdenken

  • im Dialog neues Wissen anzueignen und dadurch den Blickwinkel zu ändern

Coach und Coachee – auf die Chemie kommt’s an

Die Chemie zwischen Ihnen als Coachee (Person, die ein Coaching in Anspruch nimmt) und mir als Coach muss stimmen. Methoden können in einem Coaching noch so gut sein, sie werden wenig Erfolg haben, wenn Sie sich nicht akzeptiert und ernst genommen fühlen. Dazu ist eine Beratungsbeziehung auf Augenhöhe mit Vertrauen und gegenseitiger Akzeptanz nötig.

Im Erstgespräch und den darauffolgenden Sitzungen prüfen Sie für sich, ob Sie sich ein durch mich begleitetes Coaching vorstellen können.

Daran merken Sie, ob die Chemie zwischen Ihnen als Coachee und mir als Coach stimmt:

Zwischenmenschliches

  • Sie fühlen sich in meiner Praxis und während der Coachingsitzungen wohl.

  • Sie haben den Eindruck, dass ich Sie verstehe und empathische auf Sie eingehe.

  • Sie bauen erstes Vertrauen zu mir auf und können auch schwierige Themen ansprechen.

  • Sie finden, ich habe Ihr Anliegen oder Problem verstanden.

  • Sie nehmen mich als kompetent wahr.

Transparenz

  • Sie erlangen eine Vorstellung davon, wie die Coachingsitzungen ablaufen können.

  • Sie erhalten transparente Rückmeldungen von mir, ob ihr Anliegen in meinen Kompetenzbereich fällt oder nicht.

  • Sie bekommen Antworten auf Ihre inhaltlichen als auch organisatorischen Fragen.

  • Sie gewinnen Einblick in meine Methoden und Arbeitsweise, wenn Sie dies wünschen.

Sitzungen/Inhalt

  • Unsere Sitzungen bringen Ihnen positive Impulse und motivieren Sie, neue Dinge auszuprobieren.

  • Durch die Sitzungen verstehen Sie sich und Ihr Verhalten besser.

  • Unsere Sitzungen laufen als wechselseitiges Gespräch zum Erarbeiten von Zielen und Strategien ab.

  • Durch unsere Sitzungen gelingt Ihnen ein Perspektivwechsel und Sie kommen auch eigenverantwortlich auf neue Lösungen.

Wie läuft ein Coaching ab?

Jedes Coaching ist so individuell wie die Themen im Leben. Es gibt jedoch grundlegende Phasen, aus denen ein Coaching besteht. Folgende Unterteilung bietet Ihnen eine erste Orientierung, was Sie bei einem Coaching erwartet:

Der erste Eindruck zählt
Das Erstgespräch zielt darauf ab, sich gegenseitig kennenzulernen. Meist stellt sich bereits in den ersten Minuten heraus, ob Sympathie und Vertrauen entstehen.
Eine wertschätzende, vertrauensvolle Arbeitsbeziehung ist für den Erfolg des Coachings unabdingbar. Im Erstgespräch können sie sich einen Eindruck machen, ob 
die Chemie zwischen Ihnen und mir als Coach stimmt.


Sie sind gefragt

  • Was ist Ihr Anliegen?

  • Welche Schwerpunkte möchten Sie legen?

  • Stimmt die Chemie zwischen Ihnen als Coachee und mir als Coach?

  • Passen meine Methoden zu Ihrem Anliegen?

  • Fühlen Sie sich wohl?

Ziele

Dreh- und Angelpunkt eines gelingenden Coachings ist es, Ziele klar zu definieren. Im weiteren Verlauf des Coachings kommt es oft vor, dass die Anfangsziele während der persönlichen Entwicklung noch ergänzt oder in Teilziele unterteilt werden. Die erste Zielfestlegung ist die Voraussetzung, um die Richtung für die ersten Schritte vorzugeben.

Setting

  • Über welchen Zeitraum wünschen Sie sich ein Coaching?

  • Wie viele Sitzungen können Sie sich vorstellen?

  • Honorar

  • Terminvergabe

Frequenz

Die Häufigkeit der Sitzung setzen wir gemeinsam fest. Ich mache gerne einen Vorschlag auf Grundlage meiner Erfahrungswerte und Sie stimmen diesen dann mit Ihrer persönlichen Terminplanung ab.

In der Regel findet das Coaching von Termin zu Termin statt. Sind Sie zufrieden und das Coaching entwickelt sich nach Ihren Vorstellungen, vereinbaren wir einen Folgetermin.

Sie müssen keine Verbindlichkeit für längerfristige Kontingente eingehen. Coaching ist ein fließender Prozess, der sich in unserer flexiblen Terminplanung widerspiegelt.

Ist-Zustand und gegenwärtige Situation festhalten

Um Ziele abzustimmen, klären wir als Erstes, „von wo aus“ wir starten.

  • Mit welchem Problem haben Sie zu kämpfen?

  • Was haben Sie schon ausprobiert?

  • Was behindert ein Weiterkommen?

Ich stelle mich und meine Arbeitsweise vor

Nicht jeder Coach ist für jedes Thema geeignet. Im Erstgespräch klären wir Ihr Anliegen. Danach gebe ich Ihnen ein ehrliches Feedback, ob Ihr Anliegen zu meinem Coachingkonzept passt und ob eine Zusammenarbeit sinnvoll ist.

Wenn ja, gebe ich Ihnen einen Ausblick, wie unsere Zusammenarbeit methodisch aussehen könnte. Sie entscheiden, ob meine Arbeitsweise zu Ihnen passt und ob wir in einem Folgetermin mit der Arbeitsphase beginnen.

Ein Coaching nach Maß

Das Coaching wird auf jedes Anliegen maßgeschneidert. Wie wir konkret vorgehen, werden wir während der Sitzungen besprechen.

So könnte ein Ausblick aussehen: 

  • Problemfelder identifizieren

  • Ziele konkretisieren

  • Mögliche Blockaden aufdecken

  • Potenziale und Ressourcen wahrnehmen

  • Handlungsoptionen und Bewältigungsstrategien erarbeiten

  • Übertragen der Einsichten in konkrete Alltagsaufgaben

  • Reflektieren – wo zeigen sich Erfolge und wo sind noch Hindernisse?

Sie bestimmen das Ende unseres Coachings

Erst wenn Sie sich als Coachee dazu befähigt fühlen, zukünftig ohne mich Ihre Anliegen anzugehen, endet unser Coaching. In einem Abschlussgespräch machen wir eine Rückschau:

  • Was haben Sie gelernt?

  • Was hat sich verändert und warum?

  • Welche Methoden und Strategien haben sich als erfolgreich erwiesen?

  • Wo kann ich Sie noch unterstützen?

Wie Sie von meinem Coaching profitieren können

Nachhaltige Veränderungen erleben

Erst wenn man versteht, welche Verhaltensmuster, Glaubenssätze, biografische Erfahrungen oder emotionale Reaktionen hinter Ängsten, Wünschen, Zielen und Blockaden stehen, sind tiefgreifende und dauerhafte Veränderungen möglich.

Um diesen Prozess zu fördern, greife ich in meine methodische Werkzeugkiste und nehme neben Coachingtechniken auch therapeutische Techniken zur Hand. Anstatt nur an der Oberfläche zu kratzen, gehen wir in die Tiefe.

Sich selbst wirklich kennenlernen

Zahlreiche Coachings sind sehr theoretisch orientiert. Emotionen beispielsweise, die im Coaching sehr oft eine Rolle spielen, müssen jedoch wahrgenommen, verstanden und verarbeitet werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie sich daher am besten kennen.

In meinem Coaching werden Sie sich Ihrer Verhaltensmuster bewusst und entwickeln eigenständige Lösungsansätze, sodass Sie schließlich eigengesteuert Veränderungen umsetzen können.

Meine Methoden auf einen Blick

  • Als Coach biete ich eine Reflexionsfläche, indem ich unterschiedliche Rollen einnehme. Ich schlüpfe in die Rolle des achtsamen Zuhörers, des kritischen Nachfragers, des neutralen Beobachten oder des Provokateurs

  • Ich bin Prozessverantwortlicher, um den Weg für Ihre eigenen Lösungen zu bereiten

  • Ich achte auf Praxisbezug – Reden und Theorie allein reichen nicht aus. Ein Großteil der Veränderung geschieht, indem Sie selbst handeln und Erfahrungen machen

  • Wir erarbeiten eine realistische Zielsetzung, pragmatische Lösungen und kontrollieren den Erfolg regelmäßig

  • Ich biete die Option, zwischen Coachingtechniken und therapeutischen Techniken jederzeit zu wechseln und schaffe dadurch eine größere Bandbreite einsetzbarer Methoden

  • Ehrliches Feedback ist meiner Meinung nach grundlegend für ein professionelles Coaching – ich sage Ihnen ehrlich und deutlich, was in unserem gemeinsamen Coaching erreicht werden kann und wo die Grenzen liegen